Internationales deutschsprachiges Forschungsseminar

Mehrsprachigkeit – Transkulturalität − Identitäten

Universität Tampere, 16.−17. Mai 2019

Raum Pinni B4113

 

 

DONNERSTAG, 16. MAI 2019

 

09.30 – 10.00 Uhr        Eröffnung

 

Prof. Dr. Ewald Reuter (Tampere)

Studienprogramm Deutsche Sprache, Kultur und Translation

 

Prof. Dr. Kaisa Koskinen (Tampere)

Abteilungsleitung Sprachen

 

Dr. Emilia Lindroos (Tampere)

Leitung Studienprogramm Deutsche Sprache, Kultur und Translation

 

10.00 – 12.00 Uhr       

 

Prof. Dr. Margret Selting (Potsdam)

Gemeinsame Anfänge. Zur Entwicklung von inter- und intrakultureller kommunikativer

Kompetenz in der Institution Universität

 

Dr. Lutz Köster (Bielefeld)

Innere Mehrsprachigkeit – fach-/bildungssprachliche Anforderungen im deutschen Alltag

 

Prof. Dr. Uwe Koreik (Bielefeld)

Mehrsprachigkeit an europäischen Hochschulen – oder: English only?

Die Rolle von Deutsch als Fremdsprache

 

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Andreas F. Kelletat (Germersheim)

Curt Sigmar Gutkind – Begründer der akademischen Übersetzer- und Dolmetscherausbildung. Ein Stolperstein für Mannheim.

 

12.00 – 13.30 Uhr        Mittagspause

 

13.30 – 15.30 Uhr

 

PD Dr. Sabine Ylönen (Jyväskylä)

Formen von Counter Speech in deutschen und finnischen sozialen Medien

 

Prof. Dr. Mariann Skog-Södersved (Vaasa)

Mehrsprachigkeit in Motorradmagazinen am Beispiel von Motorrad und Allt om MC

 

FL Joachim Schlabach (Turku)

Herausforderungen in mehrsprachigen Situationen

 

MA Sabine Grasz (Oulu)

Willkommen! Welcome! Tervetuloa! Deutsch als Tertiärsprache

in finnischen Lehrwerken für Erwachsene

 

15.30 – 16.00 Uhr        Pause

 

16.00 – 17.30 Uhr       

 

Prof. Dr. Oddný Sverrisdóttir (Reykjavík)

„Glöggt er gest augað“ (Scharf ist der Blick des Gastes) − Islandbilder deutschsprachiger

Reisender im Laufe der Jahrhunderte

 

Dr. Withold Bonner (Tampere)

Übersetzung in die Gegenwart?

Michael Petzolds filmische Adaption von Anna Seghers´ Roman „Transit“

 

Dr. Beata Paškevica (Riga)

Das transkulturelle herrnhutische Schrifttum als Bestandteil des Medienwandels im lettischen Livland

 

 

 

FREITAG, 17. MAI 2019

 

10.00 – 12.00 Uhr       

 

Prof. Dr. Rūta Eidukevičienė (Kaunas)

Das Image des Deutschen als Sprache der Wirtschaftskommunikation in litauischen Medien

 

Prof. Dr. Javier Martos (Sevilla)

Kulturtransfer in deutsch-spanischer Tandemarbeit:

Ein Beispiel aus dem Selbstlernzentrum der Universität Sevilla

 

PD Dr. Annikki Liimatainen (Tampere)

Die Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in Comics als Ausdruck des gesellschaftlichen Wandels

 

Dr. Anta Kursiša (Helsinki)

Worauf kommt es im Fremdsprachenunterricht an?

Zu Sprachlernerfahrungen finnischer Lernender

 

12.00 – 13.30 Uhr        Mittagspause

 

 

 

13.30 – 15.00 Uhr       

 

MA Manuel Ackermann (Helsinki)

Fremdsprachenpolitik und schulische Mehrsprachigkeit: Ein Vergleich zwischen Finnland

und der Schweiz unter Berücksichtigung des Faktors Schweizerdeutsch

 

Prof. em. Dr. Liisa Tiittula (Helsinki)

Das Finnisch-Deutsche Wirtschaftswörterbuch im Wandel der Zeit:

von den 1980er Jahren bis heute

 

FL Dieter Hermann Schmitz (Tampere)

„Sah ein Mädchen ein Röslein stehen …“

Intertextualität in der Rocklyrik, Vorsingen als Leistungsnachweis

 

15.00 – 15.30 Uhr        Pause

 

15.30 – 16.15 Uhr

           

Prof. Dr. Ewald Reuter (Tampere / Wolgograd)

Abschiedsworte:

Mer muss och jönne könne!

Selbst- und Fremdwahrnehmungen in transkulturellen Arbeitszusammenhängen

 

16.30 Uhr                    Ende

 

Änderungen vorbehalten!

 

Offizielles Seminarprogramm

Vastaa

Sähköpostiosoitettasi ei julkaista. Pakolliset kentät on merkitty *